BACK NEXT
Die Stepenitz ist ein weitgehend naturbelassenes Flüsschen in der Prignitz. Als Salmonidengewässer ist es von der Straßenbrücke in der Gemeinde Stepenitz bis zur Straßenbrücke in Wolfshagen ausgewiesen. Das sind 38 ha natürlicher oder naturnaher Flußlauf mit allen für einen Tieflandbach typischen Arten. Äschen und Bachforellen finden hier gute Lebensbedingungen, wenn die Quantität des Äschenbestandes in den letzen Jahren auch hier nachgelassen hat. Des Flüßchen windet sich durch einen lichten Mischwald und ist nicht einfach zu befischen.
1997 wurde vom Institut für Binnenfischerei Potsdam-Sacrow und vom Landesanglerverband Brandenburg ein Lachs und Meerforellen-Wiedereinbürgerungsprogramm ins Leben gerufene. Im Herbst 2003 konnten nun schon zum zweiten Mal Lachs- und Meerforellenrückkehrer nachgewiesen werden. Weitere Infos über das Lachs und Meerforellen-Wiedereinbürgerungsprogramm darüber findet Ihr hier auf der Homepage.


Größere Kartenansicht

-- STARTSEITE --
© 2002 - 2008 www.farioev.de