Die ersten Lachse und Meerforellen des Brandenburger Wiedereinbürgerungsprogrammes sind zurück!

Herbert Ebel, Ulrich Thiel und Steffen Zahn fischen am UT Wehr in Perleberg.


Das 1997 vom Institut für Binnenfischerei Potsdam-Sacrow und vom Landesanglerverband Brandenburg gemeinsam ins Leben gerufene Projekt zur Wiedereinbürgerung von Lachs und Meerforelle verläuft bisher überaus erfolgreich. Seit 1999 wurden insgesamt 210.000 Lachsbrütlinge, 17.600 einjährige Junglachse und 110.000 Meerforellenbrütlinge in die Stepenitz und ihre Zuflüsse (Landkreis Prignitz) ausgesetzt. Nach bis zu zweijährigem Aufenthalt in den Besatzgewässern wanderten die Jungfische als silberfarbene Smolts über die Elbe in die Nordsee und den Nordatlantik ab, um sich dort an Garnelen, Heringen und Sandaalen zu mästen. Inzwischen kehrten die ersten geschlechtsreifen Exemplare zum Laichen in die Stepenitz zurück. Da die Fische z.Z. die Wehre im Stadtgebiet von Perleberg noch nicht überwinden können - ein Fischpaß befindet sich im Bau und wird erst zum Jahresende fertig - müssen sie dort gefangen und umgesetzt werden. Mitarbeiter des Instituts für Binnenfischerei und des Landesanglerverbandes widmen sich ein- bis zweimal wöchentlich dieser Aufgabe und werden dabei von engagierten Anglern tatkräftig unterstützt. Bisher gingen den Projektverantwortlichen 45 Lachse zwischen 55 und 77 cm und 21 Meerforellen bis zu 71 cm Länge ins Netz. Nach Messen, Wiegen und Entnahme einer Gewebeprobe von der Fett- oder Schwanzflosse wurden sie oberhalb der Stadt wieder ausgesetzt, um den weiteren Weg zu ihren Laichgründen ohne menschliche Hilfe fortzusetzen. Erfahrungsgemäß dürfte der Laichaufstieg mindestens bis Ende November anhalten, so daß die Zahl der Rückkehrer u.U. noch erheblich ansteigen kann. Unabhängig davon ist die Rückkehr von Lachs und Meerforelle, die in der Prignitz seit ca. 100 Jahren als verschollen galten, schon jetzt ein großer Erfolg. Bis zur Etablierung selbst reproduzierender Bestände, die eine gezielte Beangelung zulassen, werden aber mit Sicherheit noch einige Jahre vergehen.

An dieser Stelle sei den vielen, ehrenamtlichen Helfern gedankt, die in den letzten Jahren mit großer Einsatzbereitschaft am Wiedereinbürgerungsprojekt gearbeitet haben.


Lachs oder Meerforelle?

Salmo salar, der Atlantische Lachs.

Links ein Rogner und rechts ein Milchner - (Salmo salar).

Am geraden Rand der Schwanzflosse ist die Meerforelle eindeutig zu erkennen.

Alle Fische werden oberhalb Perlebergs in die Stepenitz zurück gesetzt.






-- STARTSEITE --
© 2002 - 2007 www.farioev.de