ZURÜCK NEXT
Das Pfefferfließ.
Das Pfefferfließ ist von Gottsdorf bis Stangenhagen als allgemeines Angelgewässer auch für Fliegenfischer sehr interessant. Im zeitigen Frühjahr kann hier eine bunte Palette an Fischarten geangelt werden. "Das morastige, von Rinnsalen durchzogene Quellgebiet des Pfefferfließ liegt in der Nähe von Luckenwalde bei Frankenförde im Baruther Urstromtal. Der im Oberlauf noch unverbaute Bach windet sich durch Wiesen und Felder parallel zur Nuthe in nördliche Richtung und erreicht mit dem Dorf Gottsdorf die ausgedehnte Gemeinde Nuthe-Urstromtal. Durch eine idyllische märkische Landschaft verläuft das Pfefferfließ zwischen den Dörfern Dobbrikow und Hennickendorf hindurch, vorbei an den neu entstandenen Seen bei Stangenhagen und mündet zur Zeit direkt vor dem Blankensee, bei Körzin in die Nieplitz. Die Mündung liegt genau gegenüber der Stelle, an welcher der verhältnismäßig breite Königsgraben von der Nieplitz abzweigt. Sollten entsprechende Planungen der Gemeinde Stangenhagen Realität werden, wird das Pfefferfließ bereits rund eintausend Meter zurück im vorgesehenen Stangenhagener See die Nieplitz erreichen." Quelle: Wikipedia


Größere Kartenansicht

-- STARTSEITE --
© 2002 - 2007 www.farioev.de