Bernd

Peer und Bernd

Andreas mit Killermuster

 Bernd Ziesche:
 Grillchaussee 47
 25348 Glückstadt
 Tel.: 04124 2476 / 0176 514 76848
 E-Mail: Bzie01@aol.com

 "Mill Ends":
 preiswerte Fliegenschnüre aus England
 gut geeignet zum experimentieren
 mit Schußköpfen
 Mullarkeys

 Casting Sport:
 Geräte und Schnüre
 ein sehr spannendes Thema!
 Bernd Matschewsky
 Thomas Maire

 




Meerforellenseminar mit Bernd Ziesche (Samstag, den 22. September 2007)

Fliegenfischer die schon einige Jahre/Jahrzehnte Erfahrungen haben neigen dazu solchen Kursen, gerade wenn diese Leistung bezahlt werden muß ... durchaus suspekt gegenüber zu stehen ... immer in der Meinung: na gut was soll da Neues kommen, im Prinzip kenne ich die Materie, das weiß ich alles, das kann ich mir sparen. Ich kenne da auch den einen oder anderen, der dann diese Art "Imagepflege" betreibt ... das will ich gar nicht werten und gerade wer das Fliegenfischen auf Meerforellen mit einem gesunden Selbstvertrauen angeht, fährt damit gar nicht schlecht bzw. läßt dann ganz schnell die Finger davon...trotzdem glaube ich, das bei diesem Meerforellenseminar unter der Leitung von Bernd Ziesche und seinen beiden Freunden Holger und Thomas etwas wirklich Einmaliges geboten wurde!

Sicherlich, als ich die Jungs Bernd, Tommi und Holger Samstagmorgen dort in der Fürstenberger Str. beim Bäcker getroffen habe, war natürlich irgendwo der Draht da, begründet im gleichen Altersspektrum, der lockeren jugendlichen, sehr ungezwungenen Art. Vor den Kaffeestuben noch ein wenig schüchtern ... müde ... nur verhaltende Plauderei. Im Stadion dann aber meiner Meinung nach eine Lehrstunde, wie Wurfkurse selbst in einem sehr begrenzten Zeitfenster dieser 3 ... 3.5 Stunden ablaufen sollten.

Ganz ohne Dogma, routiniert und verständlich, immer unter geschickter Einbeziehung der Kursteilnehmer hat Bernd zu Beginn die unterschiedlichen Griffhaltungen erklärt. Wobei er ganz klar sagt, das jede Griffhaltung ihre Berechtigung hat: individuell und situationsbezogen. Weiterführend, das die Griffhaltung dann oft die Rutenführung beeinflußt und im Zusammenhang zur bevorzugten Fußstellung gerade bei langjährigen "Gewohnheitswerfern" sich kleine, aber sehr typische Wurffehler einschleichen ... faszinierend wie er dann beinahe jedem auf den Punkt sagen konnte, was und vor allem wie diese abzustellen sind.

Verblüffend einfache Übungspraktiken, die manchmal innerhalb weniger Minuten eine augenscheinliche Verbesserung mit sich brachten... nicht nur das, ich habe an diesem sonnigen Samstagvormittag so ästhetische Wurfrythmen, wunderbar geformte Schlaufen und beeindruckende Weiten gesehen ... Dinge, um es mit einem gewissen Pathos zu formulieren, die den daneben stehenden, unbeteiligten Betrachter beinahe hypnotisch in ihren Bann ziehen.

Ich denke für die meisten von uns war die Zeit des Werfens viel zu kurz. Als Abschluß gab es noch eine Zusammenfassung der Wurfehler und Verbesserungsmöglichkeiten und so viele gute Tips und Ratschläge zum Thema Schußkopf ... beeindruckend dabei Bernds enormes Hintergrundwissen.

Im etwas trüben Vereinszimmer der Kaffeestuben bei Bier und Mittagstisch dann wohl den umfassensten Vortrag zum Thema: Meerforellen, Fliegenfischen, Ostsee, Jahreszeiten, Reviere, Fischgrößen, Nahrung, Imitation, Technik, Taktik, blank, gefärbt, Leben nehmen, Leben lassen, RÜGEN! und, und, und ... sprichwörtlich das komplette Nähkästchen ...

Last But not Least ganz unorthodox die bewährten Muster mit schneller, geübter Hand von Thomas und Bernd präsentiert und gar nicht mal so groß und schwer wie erwartet.

Für mich bleibt nur eine logische Schlußfolgerung, mit diesem jungen Mann werde ich für unseren Fario e.V. zwei Dinge organisieren:

  1. Rügen .... ein sehr, sehr schwieriges, aber auch faszinierendes Revier .... 2-4 Tage im Frühjahr 2008 (März/April) und/oder Frühwinter 2008 (Dezember) mit direkter Betreuung durch Bernd.
  2. 2 Tage konventioneller Wurfkurs in der wundervollen Ostprignitz Ende Mai 2008

Natürlich kann ich dann sicherlich nicht so moderate Preise garantieren, glaube aber das gerade die Teilnehmer des Seminars genau so überzeugt sind wie ich und sicherlich der eine oder andere wieder mit dabei ist.

Ich möchte mich explizit bedanken bei:

  • Bernd für diese wirklich professionelle Leistung,
  • Holger als kompetenten Koinstrukteur,
  • Thomas für die lehrreiche halbe Stunde am Bindestock,
  • Torsten für die beeindruckende Demonstration seines Casting Gerätes,
  • Axel als Vertreter der Presse
  • und natürlich bei allen Teilnehmern die diese wunderbare Veranstaltung erst ermöglicht haben

Petri Heil Thomas Lost

 
-- STARTSEITE --
2002 - 2008 www.farioev.de